„Musiker für Deutschland“ (Corona Krise)

Alle Musiker sind dazu eingeladen mit Abstand ein Zeichen zusetzen!

Mit  – Abstand – die schönsten Lieder denn

„Wo man singt, da lass dich ruhig nieder,
böse Menschen haben keine Lieder“

In Meiserich wird „Ode an die Freude“ jeden Sonntag 18:00 Uhr Musiziert
Im Anschluss folgen einige Heimatlieder

Musik Verbindet!

„Götterfunken am Fenster“:
Musiker aus der ganzen Welt wollen dem Virus trotzen.
In der ganzen Republik soll die „Ode an die Freude“ aus Beethovens neunter Sinfonie erklingen.
Jeder kann mitmachen, ob singend oder musizierend.

Musiker für Deutschland

„Musiker für Deutschland“

26.04.2020
Sierra Madre

Hintergründe von S. Radic
Sierra Madre ist ein Lied der modernen Volkstümlichen
Schlagermusik.

Der Komponist Wolfgang Roloff (Ronny) schrieb das
Lied 1970 gemeinsam mit Hans Hee unter dem Titel
Sierra Madre del sur und nahm es selbst auf.
Der Titel wurde seinerzeit nur ein mäßiger Erfolg.

Das Lied gehört heute zu den größten Erfolgen der
deutschsprachigen Unterhaltungsmusik, und führt
beispielsweise seit einigen Jahren die GEMA-Liste
der Aufführungen im U-Bereich. Es beschreibt in
wenigen Worten (2 Strophen zu 4 Zeilen,
Reimschema aabb) die romantischen Aspekte des
arbeitsreichen und ehrfürchtigen Lebens der
Bergbauern, die erste Strophe schildert Morgenstimmung,
die zweite den Feierabend nach
vollbrachten Tagwerk, verbunden durch ein beiden
Zeiten gemeinsames „hinaufschau’n“ zu den Gipfeln
und dem Himmel (jeweils 2. Zeile). Klassische
Versatzstücke des modernen Alpenmythos („sonnige
Höh’n“, „brennendes Abendrot“/Alpenglühen) sind in
ein Gebirge in Amerika verlegt – das Lied ist nach
dem mexikanischen Gebirge Sierra Madre del Sur
benannt, dieses ist außer dem Titel- und Refrainbezug
nur in einer Stereotype angedeutet („wo der weiße
Kondor so einsam zieht“).

Sierra, Sierra Madre del Sur
Sierra, Sierra Madre
Sierra, Sierra Madre del Sur
Sierra, Sierra Madre

Wenn der Morgen kommt
und die letzten Schatten vergeh’n,
schau’n die Menschen der Sierra
hinauf zu den sonnigen Höh’n,
schau’n hinauf, wo der weiße Condor
so einsam zieht.
Wie ein Gruß an die Sonne
erklingt ihr altes Lied:

Sierra, Sierra Madre del Sur
Sierra, Sierra Madre
Sierra, Sierra Madre del Sur
Sierra, Sierra Madre

Wenn die Arbeit getan,
der Abend nur noch Frieden kennt,
schau’n die Menschen hinauf,
wo die Sierra im Abendrot brennt.
Und sie denken daran,
dass das Glück oft schnell schon vergeht.
Und aus tausend Herzen erklingt es
wie ein Gebet:

Sierra, Sierra Madre del Sur
Sierra, Sierra Madre
Sierra, Sierra Madre del Sur
Sierra, Sierra Madre ….

19.04.2020
Ich weiß nicht was soll es bedeuten (Die Lorelei)

In seinem Gedicht „Die Lore-Ley“ oder auch „Lied von der Loreley“ gibt Heinrich Heine
die sagenumwobene Geschichte der schönen Nixe „Lorelei“ wieder, die durch ihre bloße
Anwesenheit Schifferboote in die Irre geleitet haben soll.

Die Bezeichnung Loreley bezieht sich auf einen Schieferfelsen im heutigen UNESCO-Welterbe
Oberes Mittelrheintal bei Sankt Goarshausen in Rheinland-Pfalz. Der Inhalt des Gedichtes,
welches 1823 veröffentlicht wurde, erfuhr seine Inspiration durch Clemens
Bretanos Kunstmärchen „Lore Lay“ (1801). Diese kunstvolle Ballade wird als
Ursprung für die Sage benannt.

Musikalische Grüße an das stille Tal (Üßbachtal)

Wilhelm Ganzhorn schrieb das Gedicht 1851 zur Melodie des Volksliedes „Drei Lilien“.
Er verfasste es in 13 Strophen und nannte es zunächst „Das stille Tal“.
Vollständig veröffentlicht wurde es erstmals 1876 unter dem
Titel „Im schönsten Wiesengrunde“. Heute werden gewöhnlich nur die erste und die
beiden letzen Strophen des Gesamttextes gesungen.
Rita Dadder
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Im schönsten Wiesengrunde ist meiner Heimat Haus,
da zog ich manche Stunde ins Tal hinaus.
Dich, mein stilles Tal, grüß ich tausendmal!
Da zog ich manche Stunde ins Tal hinaus.

Müsst aus dem Tal ich scheiden, wo alles Lust und Klang;
das wär mein herbstes Leiden, mein letzter Gang.
Dich, mein stilles Tal, grüß ich tausendmal!
Das wär mein herbstes Leiden, mein letzter Gang.

Sterb ich – in Tales Grunde will ich begraben sein;
singt mir zur letzten Stunde beim Abendschein:
Dir, o stilles Tal, Gruß zum letzten Mal!
Singt mir zur letzten Stunde beim Abendschein.

 
 

Datum

Mai 24 2020 - Mai 28 2020

Uhrzeit

18:00

Labels

Musiker für Deutschland
QR Code